Das Mutationsprotokoll in der Sage 100

Mit der Verwaltung von Stammdaten in der Sage 100 kommen auch Nachweispflichten für die Änderung von einigen Daten zum Tragen. Entsprechend der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (geregelt in Deutschland über GDPdU) müssen Sie diese Änderungen protokollieren. Das Mutationsprotokoll der Sage 100 zeigt Ihnen diese Änderungen an und protokolliert die Veränderungen bzw. die Anlage dieser relevanten Stammdaten.

Das Mutationsprotokoll kann im Rechnungswesen und in der Warenwirtschaft aufgerufen werden.

Umfang des Mutationsprotokolls

Das Mutationsprotoll protokolliert Änderungen und Neuanlagen in den verschiedenen Tabellen der Sage 100, diese können im Rechnungswesen oder in der Warenwirtschaft erfolgen   Folgende Tabellen werden zur Auswertung protokolliert:

  • Benutzer
  • Benutzer-Historie
  • Besteuerungsarten
  • Bilanzdefinitionen
  • Buchungsmatrix
  • DATEV-Grundlagen
  • DATEV-Steuerschlüssel
  • DATEV-Steuertransformation
  • Festkonten
  • Gruppenkennzeichen
  • Hausbanken
  • Inkassoarten
  • Kontokorrent
  • Kostenstellen
  • Kostenträger
  • Lieferschwellen
  • Mandantenstamm
  • Sachkonten
  • Sachkontenarten
  • SEPA-Mandate
  • Steuerklassen
  • Steuertabelle
  • Währungen
  • Zahlungskonditionen

Aufruf des Mutationsprotokolls

Das Mutationsprotokoll wird im Hauptmenü unter Administration im Rechnungswesen der Sage 100 angeboten:

              

Über einen Vorschaltdialog legen Sie die Tabelle für die Auswertung fest. Sie müssen eine Tabelle auswählen.

In der weiteren Auswahl können Sie das konkrete Feld der Tabelle auswählen.

Wählen Sie die Option Nur geänderte Datensätze ausweisen, so werden Ihnen die Neuanlagen nicht in der Auswertung angezeigt.

Nachdem Sie die Tabelle und das Datum gewählt haben, wird eine Auskunft für die Datensätze geöffnet. Sie können hier, wie bei jeder anderen Auskunft, den Aufbau der Tabellen ändern, Daten über die Filterzeile eingrenzen, gruppieren und diese Auskunft auch drucken.

Das Mutationsprotokoll kann auch in den entsprechenden Stammdatenbereichen direkt aufgerufen werden. Der Aufbau der Auskunft ist identisch und gefiltert auf den ausgewählten Datensatz:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.