Druckprozesse mit dem Komfortpaket

Die Erstellung von Druckprozessen im Komfortpaket „Kommunikation und Belege“ ist wohl einer der Bereiche, die für viele Anwender einen sehr schnellen Nutzen zeigen. So können durch dieses Modul auch sehr komplexe Anforderungen zum Druck inkl. Druckvarianten umgesetzt werden. Die Erstellung von komplexen Druckprozessen ist nur für den neuen Belegdruck möglich. Belege aus dem PrintAddIn können Sie nicht verwalten.

Aktivieren der erweiterten Drucksteuerung

Um die erweiterte Drucksteuerung zu aktivieren, müssen Sie diese in den Mandantengrundlagen aktivieren. Diese Umstellung erfordert einen Neustart der Sage 100. Sie erhalten eine entsprechende Programmmeldung:

Drucksteuerung 1

Einhergehend mit der Umstellung können Sie festlegen, ob die vorhandenen Druckprozesse in die neue Druckprozesse übernommen werden sollen. Sie können sich anschließend ein Datenkonvertierungsprotokoll anzeigen lassen:

Drucksteuerung 2

Drucksteuerung 3

 

Druckprozesse definieren

Unter Administration ->Druckprozesse definieren  können Sie in neuen Masken die einzelnen Prozesse anlegen, erweitern und neu festlegen:

Drucksteuerung 4

In der tabellelarischen Aufstellung werden alle angelegten oder übernommenen Druckprozesse angezeigt. Über das „Burger-Menü“ können Sie einen  Druckprozess löschen, kopieren oder neu anlegen.

Neuen Druckprozess anlegen

Drucksteuerung 8

Wenn Sie einen neuen Druckprozess anlegen, so müssen Sie in den Grundlagen diesen mit einem eindeutigen Namen versehen. Im Feld Typ legen Sie fest, ob es ein Ein- oder Verkaufsbeleg ist. Im Geltungsbereich wird festgelegt, ob der Druckprozess für alle Mandanten oder nur für den aktuellen Mandanten Anwendung finden soll.

Wollen Sie diesen Druckprozess mit einer entsprechenden Variante verknüpfen, so wählen Sie diese aus. Eine Auswahl steht Ihnen aber nur zur Verfügung, wenn Sie den Geltungsbereich auf Nur für aktuellen Mandanten festgelegt haben.

Was man mit diesen Varianten machen kann lesen Sie im Blogeintrag Druckprozess-Varianten.

Im Bereich unterstütze Belegarten wählen  Sie die Belegarten der Sage 100 aus, für den dieser Druckprozess eingesetzt werden soll:

Drucksteuerung 9.png

Wenn Sie zur Belegart die Einstellung Standarddruckprozess auf ja setzen, so wird beim Ausdruck dieses Beleges der Druckprozess als Vorschlagswert gereiht.

Drucksteuerung 11.png

Nur jeweils ein Druckprozess kann als Standard festgelegt werden. Sollten Sie  bereits einen Standarddruckprozess zum Beleg  haben, so würde dieser automatisch auf nein gesetzt.

Details zum Druckprozess

Im 2. Register zum Druckprozesses erfolgt die Verbindung mit den Berichtslayouts und den Druckern. Wählen Sie ein Berichts-Layout aus der Liste und legen Sie über das Burger-Menü (Bearbeiten) weitere Details fest. Eigene Berichts-Layouts legen Sie im AppDesigner über den Formulardesigner der Sage 100 an.

Drucksteuerung 12.png

Sie können über dieses Menü z.B. den Druckmodus festlegen, ob eine Vorschau angezeigt werden soll oder ob der Druck sofort bzw. über Stapel erfolgen soll. Die Druckanzahl pro Beleg  legen Sie im Bereich Anzahl der Exemplare fest. Im Feld Kennzeichnung Kopie können Sie eingeben, ob das Druckexempar als Kopie für einen anderen Druckprozess dient oder ob der aktuelle Druckprozess das Original ist:

Drucksteuerung 13.png

Sie können einen Drucker zum Beleg hinterlegen. Es wird unterschieden zwischen der Standard- und Benutzer-Druckerzuordnung. Es stehen Ihnen alle Drucker zur Auswahl, die an Ihrem  Gerät (oder über das Netzwerk) verfügbar sind. Die Auswahl Sage 100 E-Mail ermöglicht Ihnen das Mailen eines Beleges unter Vorschaltung des Auswahldialoges für E-Mail-Adressen von Kunden und Lieferanten. Zum Thema Mailen in der Sage 100 finden Sie den Blogeintrag hier.

Sie können ein Hintergrundbild zu den Ausdrucken der Sage 100 hinterlegen (siehe Blogeintrag Hintergrundbild in den Belegen der Sage 100). Im Feld Hintergrundbild können Sie entscheiden, ob dieses Bild in dem Druckprozess verwendet werden soll.

Druckprozess kopieren

Über das Burger-Menü können Sie einen vorhandenen Druckprozess kopieren  und diesen dann weiter bearbeiten:

Drucksteuerung 14.png

Beim Kopieren legen Sie fest, wie der neue Druckprozess heißt und ob die Benutzer-Druckerzuordnung übernommen werden soll:

Drucksteuerung 15.png

Übrigens, ein Video zum Thema habe ich bei Youtube gefunden. Sage hat diese auf seinem Youtobe-Channel veröffentlicht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner