Sage 100 Version 9.0.4 – Neuerungen im Rechnungswesen

In der Applikation Rechnungswesen wurden eine Vielzahl von Änderungen in der nun verfügbaren Sage 100 Version 9.0.4 umgesetzt. Anregungen aus dem Bereich Customer Voice aber auch Neuerungen aus dem Produktmanagement sind hier eingepflegt und sollen uns Anwendern der Software die Arbeit erleichtern.  In diesem Blogeintrag möchte ich Ihnen die wesentlichen Änderungen im Rechnungswesen vorstellen. Sicher wird es weitere kleinere Detailänderungen geben, die in der laufenden Arbeit auffallen. Jedoch werden Sie sicher auch von den hier beschriebenen neuen Möglichkeiten begeistert sein. Das Update auf die 9.0.4 wird Ihnen via Liveupdate zur Verfügung gestellt.

Weitere Blogeinträge zu den Änderungen in der Sage 100 Version 9.0.4 finden Sie hier:

Änderungen im Rechnungswesen

Neben den Änderungen, die sich nur auf das Rechnungswesen beziehen, haben auch die applikationsübergreifenden Änderungen weitreichende Auswirkungen.

Infodruck der Umsatzsteuervoranmeldung als Auskunft (nur DE)

Leider nur in der deutschen Version der Sage 100 wurde der Infodruck der Umsatzsteuervoranmeldung in eine Auskunft verwandelt. Sicher kennen Sie das Problem, dass erst das Jahresendupdate eingespielt werden musste um eine Voranmeldung für das neue Kalenderjahr zu erstellen. Durch die neue Auskunft ist es sehr schnell möglich, die Zusammensetzung der Zahlen und deren Herkunft bis auf einzelne Buchungen nachzuvollziehen.

Der Aufruf der neuen Auswertung erfolgt wie gewohnt über den Infodruck. Hier können Sie den Veranlagungszeitraum und weitere Einstellungen festlegen:

In der Auskunft werden im oberen Bereich die Zeilen der Umsatzsteuer inkl. der Kennzeichen dargestellt. Im unteren Bereich werden die Buchungen aufgeschlüsselt angezeigt:

Über den Button Kontobewegungen können Sie die einzelnen Buchungen einsehen, die zu dem entsprechenden Sachkonto angelegt wurden:

Umsatzsteuervoranmeldung Berücksichtigung der Sondervorauszahlung (nur DE)

Die Erstellung der Umsatzsteuervoranmeldung wurde um die Möglichkeit erweitert, die 1/11 Sondervorauszahlung bei der Umsatzsteuervoranmeldung in Anrechnung zu bringen. Dies wird in der Regel im Dezember einen jeden Jahres vorgenommen. Bei der Berechnung werden alle Buchungen aus dem gesamten Kalenderjahr berücksichtigt.

EU-Umsätze – OSS Datenexport

Die Möglichkeiten der Meldung von ausländischen Steuern über das Online-Portal „Mein BOP“ beim  Bundeszentralamt für Steuern im Rahmen des OSS (One Stop Service) wurde um eine Meldung via Datenexport erweitert. Sie können nun nicht nur die OSS-Werte in einer Liste ausdrucken sondern auch eine Datei erstellen, die Sie manuell im Online-Portal einlesen können.

Sie legen den Ort für die Dateiablage fest:

Der anschließende Upload der Daten mittels CSV Datei führt noch nicht zur direkten Übermittlung der Daten an das Bundeszentralamt für Steuern. Die Daten können im Online-Portal zunächst geprüft und abschließend abgesendet werden.

Erweiterung der OP-Nummer auf 35 Stellen

Ein großer Wunsch der Anwender wurde in der Version 9.0.4 umgesetzt: Die Anzahl der Stellen für die Offene Posten Nummer wurde auf 35 Stellen erweitert. Bedingt durch diese Erweiterung wurden auch Auswertungslisten und Eingabedialoge in der Warenwirtschaft und im Rechnungswesen erweitert und neu gestaltet.

Zahlungen/Lastschriften manuell vorschlagen erweitert

Im Dialog für die manuelle OP-Zuordnung im Bereich der Zahlungen und Lastschriften können Sie nun auch die Hausbank, das Valutadatum und die Bezeichnung für einen Zahlungsstapel individuell festlegen.

Im Dialogfeld können Sie die Hausbank wählen und das Valutadatum sowie die Bezeichnung des Zahlungsstapels eingeben:

Grundlagendialog Kostenrechnung in neuer Technik

Im Rahmen der Umstellung der Sage 100 Eingabemasken wurden die Angaben zur Kostenrechnung in den Grundlagendialog und damit in die neue Technologie übernommen.

Sie können in diesem Dialog festlegen welche Kontenklasse an der Kostenrechnung und an der Planung teilnimmt:

Innerhalb dieser Maske können Sie die Sortierungen vornehmen und Daten selektieren.

OP-Ausgleich mit Verrechnung von negativen Zahlbeträgen

In der Buchungserfassung können Sie ab der Version 9.0.4. beim OP-Ausgleich beim Zahlbetrag auch eine Verrechnung mit negativen Beträgen vornehmen. Somit kann eine Gutschrift mit verrechnet werden.

Fremdwährungsbewertung

Im Rahmen des Jahresabschlusses führen Sie eine Kursbewertung der Forderungen und Verbindlichkeiten sowie der Sachkonten durch. Bisher standen Ihnen nur entsprechende Auswertungen zum Ausdruck zur Verfügung. Mit der Version 9.0.4 wurden auch zusätzliche Auskünfte erstellt, die Ihnen die Auswahl, Formatierung und Detailierung von Daten ermöglicht.

Im Vorschaltdialog können Sie wie bei den Ausdrucken zwischen der Bewertungsmethode Generell oder BilMoG unterscheiden. Im Bewertungsansatz stehen Ihnen der Briefkurs, der interne Kurs oder der aktuelle Kurs zur Auswahl:

In der Auskunft werden im oberen Teil die Kunden bzw. Lieferanten und im unteren Detailbereich die einzelnen offenen Posten angezeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner