Sage 100 Version 9.0.4 – Neuerungen Warenwirtschaft

Mit der Auslieferung der Version 9.0.4 in der Sage 100 wurden eine Vielzahl von Änderungswünschen der Anwender umgesetzt. Hier ist es die Summe der Erweiterungen und Verbesserungen in dieser Version, die einen schnellen Umstieg auf diese neue Version attraktiv macht. In diesem Blogeintrag möchte ich Ihnen die wesentlichen Änderungen in der Warenwirtschaft vorstellen. Sicher wird es weitere kleinere Detailänderungen geben, die in der laufenden Arbeit auffallen, jedoch werden Sie sicher auch von den hier beschriebenen neuen Möglichkeiten begeistert sein. Das Update auf die 9.0.4 wird Ihnen via Liveupdate zur Verfügung gestellt.

Weitere Blogeinträge zu den Änderungen in der Sage 100 Version 9.0.4 finden Sie hier:

Änderungen in der Warenwirtschaft

Die hier beschriebenen Änderungen sind in allen Programmversionen der Sage 100 Warenwirtschaft verfügbar. 

Belegerfassung kann 2x geöffnet werden

Ein sehr großer Anwenderwunsch wurde mit der 9.0.4 umgesetzt: Die Belegerfassung im Einkauf und im Verkauf kann 2x gleichzeitig geöffnet werden. Mit dieser Änderung haben Sie die Möglichkeit, gleichzeitig zwei Belege  oder auch einen Beleg zu bearbeiten und den anderen Beleg dabei als Vorlage zu sehen. Eine Positionsübernahme von einem Verkaufsbeleg (oder Einkaufsbeleg) zu einem anderen Verkaufsbeleg (oder Einkaufsbeleg) ist mittels Strg + C und Strg + V leicht möglich.

Hinweis:
Wenn Sie die Belegerfassung aus einer Auskunft heraus öffnen (z.B. Beleg- oder Vorgangsauskunft), so wird immer das 1. Fenster der Belegerfassung genutzt und ggf. verändert.  Die 2. Erfassungsmaske erkennen Sie an der Bezeichnung „weiteres Fenster“ in der Titelleiste. In der 2. Erfassungsmaske stehen Ihnen alle Optionen und Einstellungen wie in der Haupterfassungsmaske zur Verfügung.

Belege aus anderen Geschäftsjahren ändern

In der bisherigen Arbeit mit den Belegen der Sage 100 war es immer nur möglich, eine Änderung eines vorhandenen Beleges nur im Geschäftsjahr vorzunehmen, in dem das Belegdatum liegt. Das führte gerade um den Geschäftsjahreswechsel oftmals dazu, dass man die Geschäftsjahre wechseln musste, um auch nur eine kleine Änderung in einem Angebot oder einer Bestellung vorzunehmen. In der 9.0.4. können Sie nun auch Belege aus anderen Geschäftsjahren bearbeiten und diese auch mit dem alten Belegdatum abspeichern. Voraussetzung für die Bearbeitung ist, dass die zu ändernden Belegarten nicht für eine Übergabe in das Rechnungswesen relevant sind (z.B. Sofortrechnung, Rechnung, Rechnungseingang…).

Sie erhalten beim Speichern des Beleges weiterhin die Hinweismeldung, dass es sich um einen Beleg aus einem anderen Geschäftsjahr handelt. Sie können diese Meldung bestätigen und die Änderung wird im alten Geschäftsjahr gespeichert.

Hinweis:
Eine Neuanlage eines Beleges in einem anderen als dem aktuellen eingestellten Geschäftsjahr ist weiterhin nicht möglich.

Rabattbetrag pro Position eingeben

In der Positionserfassung Ein- und Verkauf können Sie neben einem prozentualen Rabattsatz nun auch einen absoluten Rabattbetrag eingeben. Das Feld für den Rabattbetrag müssen Sie ggf. in die Erfassungsmaske aufnehmen, um dort Werte zu erfassen. Die eingegebenen Beträge werden auf einen Prozentwert mit max. 2 Nachkommastellen umgerechnet und abgespeichert, daher ist die Eingabe des Rabattwertes als Eingabeerleichterung zu sehen. Rundungsdifferenzen können ggf. im Rabattwert vorkommen.

In der Positionserfassung können Sie nun Rabattprozente oder Rabattbeträge erfassen, dass jeweils andere Feld wird errechnet.

Artikelkartei Ein- und Verkauf als eigene Auskünfte

In den Vorversionen konnte man über die Ein- und Verkaufsauskunft auf die Artikelkartei verzweigen. Dort musste das gewünschte Geschäftsjahr ausgewählt werden und anschließend konnte man die Artikelkartei pro Jahr einsehen. In der Version 9.0.4 wurde diese Artikelkartei zusätzlich in einer gesonderten Auskunft ausgelagert. Sie können über die Auskünfte oder direkt aus der Positionserfassung die Artikelkartei aufrufen und jahresübergreifend bearbeiten:

Aufruf aus dem Hauptmenü:

Aufruf aus der Positionserfassung:

Im Vorschaltdialog können Sie den Artikel ggf. noch mal wechseln und den Betrachtungszeitraum wählen:

Wie in jeder Auskunft können Sie die Daten sortieren, gruppieren und selektieren. Die Suchfunktion steht Ihnen wie gewohnt zur Verfügung:

Sehr positiv ist, dass die Artikelkartei Einkauf Überblick im Verkaufsbereich und die Artikelkartei Verkauf Überblick im Einkaufsbereich zur Verfügung stehen. Somit erhalten Sie schnell und umfassend einen vollständigen Überblick über alle Belege mit dem gewünschten Artikel.

Artikelschnelländerung angepasst

Die Artikelschnelländerung wurde in der Selektionsart erweitert. Wie bisher kann eine Standard-Auswahl vorgenommen und zusätzlich eine Individuelle Auswahl oder Filter-Auswahl gesetzt werden:

Mit der individuellen Auswahl können Sie eine Suchmaske der Artikel öffnen und die gewünschten Artikel für die Schnelländerung auswählen. Im Auswahldialog können Sie sortieren, gruppieren und selektieren. Die gewünschten Artikel für die Schnelländerung markieren Sie.

Die Anzahl der markierten Artikel wird Ihnen im Feld Artikelauswahl angezeigt:

Über die Filter-Auswahl definieren Sie einen Filter in der Artikelauswahl und setzen diesen Filter über den Button. Es werden in die Artikelauswahl alle Artikel übernommen, die dem Filter entsprechen:

Die Anzahl der Artikel, die dem Filter entsprechen wird Ihnen angezeigt:

Die Arbeitsweise der Schnelländerung in den weiteren Punkten hat sich gegenüber den Vorversionen nicht geändert.

Preislisten Änderungen

Im Bereich der Preislisten wurde ein neuer Menüpunkt Preislisten Änderungen eingefügt. Der bisher bekannte Preislistenassistent bleibt weiterhin in der alten Technologie in der Software.

Die neuen Menüpunkte stehen in der neuen Technologie zur Verfügung und ermöglichen eine bessere Auswahl von Artikeln bei der Änderung, Erweiterung und Kopie von Preislisten:

Wie schon aus der neuen Schnelländerung bekannt, können Sie nun die Selektionsarten Standard-Auswahl, individuelle Auswahl oder Filter-Auswahl wählen:

Wählt man im Preislistenstamm die Eingabe von Einzelpreisen, so können Sie im Feld Preisliste ein Kombinationsfeld festlegen. Über diese Einstellung ist es möglich, dass Sie mehrere Preislisten auswählen und damit Einzelpreise für mehrere Preislisten schnell ändern können:

Um dieses Kombinationsfeld zu erhalten, müssen Sie über die Einstellungen die Auswahlart für Kombinationsfelder festlegen:

Benutzerdefinierte Felder für Artikelvarianten

Benutzerdefinierte Felder haben die Möglichkeiten die Sage 100 individuell zu erweitern. In vielen Stammdatenbereichen und auch in der Belegerfassung (Ein- und Verkauf) helfen diese selbst angelegten Felder eigene Informationen in den Tabellen der Sage Software zu hinterlegen. Mit der Version 9.0.4 wurden diese benutzerdefinierten Felder auf die Klasse der Artikelvarianten erweitert. Sie können somit auch in diesem Bereich beliebig viele eigene Felder anlegen. Benutzerdefinierte Felder werden im Administrator der Sage 100 angelegt:

Optionale Positionen in Angeboten

In der bisherigen Erstellung von Angeboten ist Ihnen die Alternativposition bekannt. Zusätzlich können Sie nun optionale Artikel in der Positionserfassung eingeben. Die Artikelart ist mit der Alternativposition identisch und hat folgende Einschränkungen:

  • nur in Angeboten möglich
  • in Folgebelegen muss diese Artikelart umgewandelt oder gelöscht werden
  • in der Beleg- oder Zwischensumme werden diese Positionen nicht berücksichtigt

Im Ausdruck werden optionale Artikel gesondert gekennzeichnet:

Erweiterungen in der Belegauskunft

In der Belegauskunft (sowohl Ein- als auch Verkauf) können Sie nun mehrere Belege gleichzeitig markieren. Über die neu geschaffenen Menüpunkte

  • Vorgang auf „Erfüllt“ setzen
  • Vorgang auf „Nicht erfüllt“ setzen
  • Vorgangsschnellauskunft

können Sie auch aus der Belegauskunft heraus Einstellungen vornehmen und Informationen zum Vorgang erhalten. Über die Zeilenmarkierung ist es möglich, mehrere Belege gleichzeitig zu markieren und Vorgangseinstellungen gemeinsam festzulegen:

Stapeldruck von mehreren Belegen

In der Belegauskunft können Sie beliebig viele Belege aus allen Geschäftsjahren markieren und gemeinsam in den Stapeldruck überführen. Somit können Sie für eine Vielzahl von Belegen einen Nachdruck erzeugen und diese Belege ggf. auch nachträglich in das Sage DMS übernehmen:

Hinweis:
Der Stapeldruck ist nur bei Belegen der gleichen Belegart möglich. Sind unterschiedliche Belegarten markiert, so erhalten Sie eine Fehlermeldung.

Nach der Auswahl des Stapeldruckes werden die möglichen Druckprozesse angezeigt. Hier stehen alle Druckprozesse für die Belegart zur Auswahl, die für den Stapeldruck angelegt wurden:

Im Vorschaltdialog für die Ausführung des Stapeldruckes können Sie den Drucker und die Protokollierung festlegen:

Der Stapeldruck wird anschließend durchgeführt.

Optionales Mutationsprotokoll für Artikel

Das Mutationsprotokoll kennen Sie bereits aus den finanzamtsrelevanten Daten der Kunden und Lieferanten sowie den Grundeinstellungen. Hier werden Änderungen in den Daten protokolliert und Sie können diese Daten im jeweiligen Stammdatenbereich oder in der Administration auswerten. 

Der Wunsch nach einer Protokollierung von Änderungen bei Artikeldaten wurde in der Version 9.0.4 umgesetzt und ermöglicht nun auch eine Dokumentation von Artikelstammdaten, Artikel-Kundendaten und Artikel-Lieferantendaten.

Das optionale Mutationsprotokoll wird im Administrator der Sage 100 eingeschaltet und kann für 3 verschiedene Tabellen festgelegt werden:

Sie können festlegen, für welche Tabellen ein Mutationsprotokoll geführt werden soll:

Die Auskunft zu den Änderungen finden Sie wie gewohnt in den Stammdaten oder im Bereich der Administration innerhalb der Warenwirtschaft.

Hinweis:
Wenn Sie das Mutationsprotokoll für die Artikeldaten eingestellt haben, so kann es bei einer automatischen Änderung der Daten (Schnelländerung, Preislistenänderungen…) zu Performance-Problemen während der Protokollierung kommen. 

Masken in neuer Technologie

Die Umstellung der Eingabemasken in die neue Technologie der Sage 100 wurde auch in dieser Version fortgesetzt. Folgende Bereiche wurden angepasst:

  • Positionsmenü -> Kalkulation -> Roherlöse 
  • Positionsmenü -> Kalkulation -> Provisionen
  • Artikelstamm -> Lieferantendaten
  • Projekte -> Projektstamm

Wenn Sie den Menüpunkt Lieferscheine erstellen in der neuen Technologie nutzen wollen, so muss dieser Menüpunkt im Administrator der Sage 100 im Bereich der Sage 100 Dialogeinstellung gesondert aktiviert werden:

Für die Umstellung muss die Warenwirtschaft geschlossen sein. Dies gilt für alle Clients im Netzwerk. Die Änderung gilt für den Mandanten und deshalb auch für alle Benutzer.

Sie können, wie bei jeder Auskunft, die Daten filtern, sortieren und gruppieren:

Darstellung des Gesamtgewichtes auf einem Verkaufsbeleg

Die Darstellung des Artikelgewichtes in einem Verkaufsbeleg war und ist je Position möglich. Zusätzlich können Sie nun im Textbaustein (Kopf oder Fußtext) das Beleg – Gesamtgewicht als Platzhalter festlegen.

Änderung des Feldes Ihre Belegnummer im Einkauf

Durch die Erweiterung der Offenen Posten Nummer im Rechnungswesen auf 35 Stellen können Sie nun auch im Einkaufsbereich diese 35 Stellen im Feld Ihre Belegnummer verwenden. Bei der Übergabe einer Eingangsrechnung in das Rechnungswesen der Sage 100 ist dieser Feldinhalt die Offene Posten Nummer:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner